FFR 372

APRS-Menue-Ergänzungen

 Ergänzungen zur TM-D710 Betriebsanleitung, gesammelt von DK5BK mit Quellenangabe.

 600     BASIC SETTINGS

Nach langem hin und her im Laufe von 4 Jahren verwende ich: DK5BK -9 im Caravan  - BK5BK -11 bei AirMobil

 601     INTERNAL TNC

 DCD einschalten - für ein oder beide Bänder!    Also: D or RxD BAND oder BOTH BAND

 Im Lautsprecher sind dann nur noch die mit einem CTCSS unterlegten Signale zu hören, also nichtmehr das digitale Gekreische.

 Den Trick habe ich von Uli DL8RO (www.aprs-berlin.de/tricks). Er hat eine hervorragende HP - schaut mal hinein.

608    STATUS TEXT

Fünf verschiedene Texte zu je 42 Zeichen sind möglich. Den Text der gesendet werden soll, anwählen und mit USE übernehmen.

Bei TX RATE gibt man an, ob der Statustext bei Positionsdatensendung mit gesendet werden soll.

Es empfiehlt sich, einen höheren Wert als 1/1 einzustellen . Warum, beschreibt Uli DL8RO (www.aprs-berlin.de/tricks).

Von ihm habe ich den Trick.

Eine sehr schöne Einrichtung ist die QSY-Funktion

Wird am Anfang des Statustextes eine Frequenz angegeben, so kann die Gegenstation, ein KENWOOD-Gerät voraus gesetzt,

 mit der Softkey TUNE diese Frequenz übernehmen und man hat eine Sprechverbindung abseits des APRS-Kanales.

 Beispiel: 145,550 MHz Manfred airmobil mit D-MGDW zur HAMRADIO Es können auch weitere Befehle wie CTCSS, DCS, Offset usw. angehangen werden.

614    VOICE ALERT

Eine weitere Möglichkeit, mit einer von APRS gemeldeten Station ins Gespräch zu kommen ist VoiceAlert.

Also: CTCSS = 123Hz einschalten  -  144.800MHz nur für den Anruf nutzen.

 Dann sofortiger Frequenzwechsel!  - Auch dieser Trick ist von Uli DL8RO (www.aprs-berlin.de/tricks)

 

VoiceAlert

Wer kennt es als aktiver APRSler nicht?

Der Zweit-TRX läuft meist auf irgendeiner Relaisfrequenz, auf der 144,800 steht der Lautstärkeregler auf Null, denn das Gekreische der APRS-Signale geht auf die Nerven.


Auch wenn z.B. beim Mobilbetrieb durch die Frequenzangabe im Statusteil einer Bake die aktuelle Relaisfrequenz übermittelt werden kann,

 hat sie ein in der Nähe befindlicher OM, der auch in APRS QRV ist, gerade nicht im Speicher oder er übersieht die Bake während der Fahrt.

 Schade, wenn sich in unmittelbarer Nähe eine APRS-Station befindet und man verpaßt ein QSO.


Hier hilft Voice Alert.

 Man nutzt nun den Umstand der gemeinsamen APRS-QRG:

Wenn beide OM statt der 0-Stellung des Lautstärkereglers einen beiden bekannten CTCSS -Ton einschalten, werden bei direktem Empfang einer APRS-Station die APRS-Signale hörbar, wohingegen die Aussendung der Digipeater unhörbar bleiben.

So wird man auf eine in der Nähe befindliche oder vorbeifahrende APRS-Station aufmerksam und kann sie auf der APRS-QRG kontaktieren, um sofort eine QSO-Frequenz zu vereinbaren.
Mit Geräten, die dafür vorgesehen sind (z. B. KENWOOD TM-D710) ist die Einstellung nur ein Handgriff. Im anderen Fall, wenn man ein Trakersignal (Tinytrak, Open-Traker) auf einen getrennten Sender gibt, müsste man (falls vorhanden) den CTCSS-Ton mit einschalten bzw. extra in den TX-NF-Kanal einspeisen.

Für DL werden folgende Empfehlungen propagiert, damit das System störungsfrei funktioniert:

CTCSS = 123Hz  -   144.800MHz nur für den Anruf nutzen!


Dann sofortiger Frequenzwechsel. Man kann den Einsatz dieses Futures zunehmend feststellen.

73 von Uli, DL8RO  - 30.09.2009